Schule

Bürokratische Abläufe

Alle nötigen Informationen für die Anmeldung können Sie auf der Webseite der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie finden. Für die Anmeldung ist ein Zeitfenster von circa zwei Wochen im Monat Oktober des Jahres vor der Einschulung vorgesehen. Der genaue Zeitraum wird auf der Webseite der Senatsverwaltung veröffentlicht. Ein Infoblatt und die nötige Anmeldeformulare werden außerdem allen Familien der Vorschulkinder direkt vom Schulamt rechtzeitig per Post zugeschickt. Diese sind bei der Einzugsschule einzureichen.

Sollte die Grundschule am Senefelderplatz nicht die eigene Einzugsschule sein, dann ist es notwendig, einen Umschulungsantrag einzureichen (Antrag zur Aufnahme eines Kindes in eine andere Grundschule) und dabei als Grund Schulprogramm / Wahl der 1. Fremdsprache / Italienisch anzugeben. Der Umschulungsantrag muss auch bei der Einzugsschule eingereicht werden.

Wir bitten darum, Verba Volant und dem Sekretariat der Schule am Senefelderplatz eine Kopie des Umschulungsantrags zukommen zu lassen: In den vergangenen Jahren war für die Aufnahme der neuen Kinder und für die Zusammenstellung der ersten Klassen sehr hilfreich, dass sowohl die Schule als auch Verba Volant rechtzeitig über die Anzahl der für zweisprachige Kinder gestellten Ummeldungsanträge informiert waren. In der Regel bekommen die Familien, die einen Umschulungsantrag gestellt haben, im Juni direkt vom Schulamt eine Zusage oder eine Ablehnung ihres Antrages (Ablehnungsbescheid.

Im Falle einer Ablehnung muss man schnellstmöglich beim Schulamt einen Widerspruch einreichen (MUSTER-WiderspruchAblehnungsbescheidSchule). Aufgrund des Einschulung-Systems nach Einzugsgebiet tritt leider diese Situation jedes Jahr ein,. Die Schulleitung versichert uns jedes Jahr, dass diejenigen, die den Widerspruch sofort einreichen, den Platz bekommen, der frei wird, sobald andere “Einzugsgebietkinder” in anderen Schulen aufgenommen werden. Im Grunde ein Dominoeffekt. Die Schule ist aber nicht direkt für die Vergabe der freien Plätze verantwortlich, und verfügt nicht über die offizielle Liste: dafür ist ausschließlich das Schulamt zuständig.

Daher ist es empfehlenswert, eine Kopie des Widerspruches auch an das Sekretariat der Schule zukommen zu lassen (die Schule kennt das Verfahren und führt eine Liste der Interessenten durch): Sollte ein Problem auftreten, so wird die Schule sich aktiv dafür einsetzen, dass die zweisprachigen Kinder aufgenommen werden.

Desweiteren können wir herzlich empfehlen, sich direkt mit dem Schulamt, von dem Sie die Ablehnung bekommen haben, telefonisch in Kontakt zu setzen, es über Ihren eingereichten Widerspruch zu informieren und Ihr Interesse an der Schule am Senefelderplatz zu betonen.

Stundenplan

Die Stunden sind auf den wöchentlichen Unterrichtsplan verteilt und homogen strukturiert. Da dies ein Zusatzangebot ist, sind Zensuren im Zeugnis nicht vorgesehen, dennoch werden ein Anwesenheitsprotokoll und eine schriftliche Beurteilung erstellt. Die Schule hat für den Italienischunterricht einen Klassenraum zur Verfügung gestellt, den Verba Volant e.V. mit didaktischem Material in italienischer Sprache und einer kleinen Bibliothek ausgestattet hat. Zu Beginn des Schuljahres bekommen die Eltern die Liste der Schulbücher für die verschiedenen Klassen und Informationen über das pädagogische Programm.

Der Italienischunterricht findet ausschließlich in den Flex-Klassen b und c (in einer Flex Klasse sind Erst- und Zweitklässler zusammen) sowie in den weiterführenden Jahrgangsstufen statt (3b, 4b, 5b und 6b – die Zweitklässler der Flex b und der Flex c kommen zusammen in die 3b).

Verteilung der Unterrichtsstunden in den Jahrgangsstufen:

  • 1. und 2. Klasse:  3 Unterrichtseinheiten pro Woche im Stundenplan
  • 3. und 4. Klasse:  2 Unterrichtseinheiten pro Woche im Stundenplan, davon 1 bilinguale (D/I) Unterrichtseinheit in Sachkunde oder Kunst im Modell mit zwei Lehrkräften
  • 5. und 6. Klasse:   2 Unterrichtseinheiten pro Woche im Stundenplan als bilinguale (D/I) Unterrichtseinheit in Sachkunde oder Kunst im Modell mit zwei Lehrkräften